17:46:16 12.02.2018

Wolfpack siegreich im Derby

Am vergangenen Sonntag konnte das Wolfpack aus Wolfenbüttel das Derby gegen die Eintracht aus Braunschweig mit 60:50 für sich entscheiden und verbuchte damit zwei weitere wichtige Punkte, um sich für die Play-Offs zu qualifizieren. Lange sah es jedoch nicht nach diesem letztendlich doch deutlichen Sieg aus. Im ersten Viertel sahen die Zuschauer in der gut gefüllten Lindenhalle ein Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten war zunächst auch leichte Nervosität im Spiel. Den ersten Spielabschnitt konnten die Wolfenbütteler Korbjägerinnen mit 14:13 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang leisteten sich die Wolfenbütteler Spielerinnen viele einfache Fehler, die die Eintracht immer wieder zu Punkten nutzte. Braunschweig war einfach konzentrierter in dieser Phase und kontrollierte das Spiel. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel eine 28:21 Führung für die Gäste aus Braunschweig. Nach dem Seitenwechsel fingen sich die Gastgeberinnen und es setzte sich das Spiel auf Augenhöhe des ersten Viertels fort. Am Ende des dritten Viertels führten die Gäste mit 39:37. Der Schlussabschnitt musste die Entscheidung bringen. Gleich zu Beginn drehte das Wolfpack richtig auf und zeigte was in ihm steckt. Christine Hyde holte immer wieder wichtige Offensiv-Rebounds und sorgte somit für zweite Chancen. Die Wende leiteten dann Nina Rosemeyer und Antonia Rennspieß mit zwei wichtigen Dreiern in kurzer Folge ein. Die Gegenwehr der Braunschweigerinnen war gebrochen, Wolfenbüttel siegte verdient mit 60:50. Head-Coach Frank Lagerpusch nach dem Spiel: „Es war sicher nicht unser bestes Spiel, aber wir haben verdient gewonnen. Bis zur Halbzeit agierten wir teilweise nervös. Das hat sich in der zweiten Halbzeit gebessert. Ausschlaggebend für den Sieg war, dass wir unsere Rebound-Quote in der zweiten Halbzeit deutlich verbessern konnten. Ich freue mich über die Leistungen unserer beiden Rückkehrerinnen Flavia Behrendt und Maileen Baumgardt. Flavia war sofort drin. Bei Maileen merkt man den Trainingsrückstand nach der Verletzung noch, aber sie wird uns noch weiterhelfen.“ Am kommenden Samstag gastiert das Wolfpack bei BG 89 AVIDES Hurricanes Rotenburg Scheeßel. Tipp-Off in der Großen Halle am Vareler Weg ist um 17 Uhr. Die Hurricanes unterlagen am vergangenen Wochenende knapp mit 53:59 beim Tabellenzweiten den Tigers aus Neuss. Dabei konnten die Spielerinnen von Head-Coach Mahir Solo die beiden mittleren Viertel für sich entscheiden. Das Wolfpack sollte das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Jeder Punkt ist wichtig für eine gute Play-Off-Platzierung. Die Fans werden erneut an der Seite des Teams stehen und es lautstark unterstützen.
Viertel: 14:13; 7:15; 16:11; 23:11
Punkte Wolfenbüttel: Rennspieß 3, 1 Dreier, Geilhaar, Hyde 17, 2 Dreier, 16 Rebounds, Simon 12, 1 Dreier, Draganova 3, Baumgardt, N. Rosemeyer 9, 2 Dreier, L. Rosemeyer 1, Behrendt 7, 1 Dreier, Goetschmann, Rollerson 8, 18 Rebounds.