14:58:18 23.04.2018

Wolfpack löst Ticket für die 1. Liga

Wolfpack Wolfenbüttel gewinnt den Meistertitel in der 2. Planet-Photo DBBL Nord. Mit einem 62:54 Sieg bei den GiroLive Panthers Osnabrück behielt das Team von Headcoach Frank Lagerpusch im Spiel 2 im Modus „Best of Three“ die Oberhand und sicherte sich damit nicht nur die Meisterschaft, sondern auch die sportliche Qualifikation für die 1. Liga. Es war ein kampfbetontes Spiel in der ausverkauften Osnabrücker Halle. Ca. 100 mitgereiste Fans aus der Lessingstadt unterstützten ihr Team frenetisch. Bis zur Halbzeit sah auch alles nach einem sicheren Auswärtssieg aus. Doch nach dem Seitenwechsel erhöhte Osnabrück den Druck in der Verteidigung und zwang das Wolfpack immer wieder zu einfachen Fehlern. Am Ende des dritten Viertels führte dann die Truppe von Panthers-Coach Mario Zurkowski plötzlich mit 41:40. Das Spiel konnte das Team um Kapitänin Theresa Simon letztendlich an der Freiwurflinie gewinnen. Osnabrück foulte in der Schlussphase um die Uhr zu stoppen. Die Spielerinnen aus Wolfenbüttel ließen sich nicht lange bitten und netzten die Freiwürfe sicher ein. Am Ende jubelte das Wolfpack und dessen mitgereiste Fans über einen verdienten Sieg. Wolfpack-Coach Frank Lagerpusch nach dem Gewinn der Meisterschaft: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, wie sie sich in diesem Hexenkessel durchgesetzt hat. Im dritten Viertel wurde es noch einmal eng. Aber wir haben, wie auch in den voran gegangenen Spielen in der Play-Off-Phase, am Ende einer Saison unseren besten Basketball gespielt. Ein besonderer Dank geht an unsere Fans, die uns wieder unglaublich unterstützt haben.“ Die Meisterfeier ist in Planung. Das Team und die Verantwortlichen des Wolfpack Wolfenbüttel bedanken sich bei den Fans und Sponsoren für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison.
 
Viertel: 16:23; 13:14; 12:3; 13:22.
Punkte Wolfenbüttel: Hyde 18, 6 Rebounds, Geilhaar, Rennspieß, Simon 5, Draganova 2, N. Rosemeyer 6, 1 Dreier, L. Rosemeyer 4, Behrendt 2, Goetschmann, Wittenberg, Rollerson 10, 18 Rebounds, Trajchevska 15, 3 Dreier.