18:57:28 10.08.2017

Vom All Star Team der niederländischen Liga zum HTC

Sie ist eine der drei Neuzugänge, die vom niederländischen Meister Lekdetec.nl Bemmel nach Herne kommt und sie hat einige Erfolge im Gepäck. Die 1993 in ´s-Hertogenbosch geborene Loyce Bettonvil folgt ihrer älteren Schwester Jill zum HTC und wird als Power Forward eingesetzt werden. Neben dem professionellen und guten Eindruck, den der Verein auf sie gemacht hat, haben auch die guten Erinnerungen an das Testspiel gegen Herne zu ihrer Entscheidung beigetragen. „In der letztjährigen Vorsaison habe ich in und gegen Herne gespielt und das war schön. Ich mochte den Verein und die Fans dort wirklich sehr.“ Wie Hernes andere Neuzugänge Karin Kuijt und Jill Bettonvil, hat auch Loyce Bettonvil ein erfolgreiches Jahr 2017 mit der Nationalmannschaft im 3x3 Basketball erlebt. Die gute Platzierung beim World Cup in Frankreich und die Bronzemedaille beim Europe Cup vor Heimpublikum in Amsterdam sind ebenso bemerkenswert wie Loyce Bettonvils konstant gute Leistung der letzten Saison in der niederländischen Frauen Basketball Liga. Zusätzlich zum Meisterschaftstitel wurde ihr die Ehre zuteil ins All Star Team der Liga gewählt zu werden, was sicherlich mit der Tatsache zu tun hatte, dass sie die stärkste Rebounderin der Saison 2016/17 war. Das Reboundspiel gehörte in der Vergangenheit nicht zu den Top-Qualitäten des Herner TC, weshalb eine aggressive und gute Rebounderin wie Bettonvil eine wichtige Rolle spielen wird. Gutes Passspiel und Zug zum Korb sind weitere Qualitäten, die Trainer Marek Piotrowski in der 1,85m großen Niederländerin gesehen hat. Für Bettonvil sind der Herner TC und die deutsche Liga ein Schritt zu mehr Professionalität und Intensität. „In Herne erwarte ich viel mehr Training als ich in der vorigen Saison hatte. Außerdem wird es auf einem höheren Niveau und deshalb sehr viel intensiver sein. Auch das Niveau der Liga insgesamt wird höher sein mit den vielen ausländischen Spielerinnen. Ich denke, dass jedes Spiel eine Herausforderung und sehr viel physischer sein wird, als ich es gewohnt bin.“ Als Ziel hat Bettonvil sich zunächst einmal die Entwicklung als Basketballspielerin vorgenommen. „Ich freue mich darauf, mich mit Tipps von den Trainern und meinen Mitspielerinnen weiterentwickeln zu können. Ansonsten will ich viel Spaß mit all den Menschen in Herne haben.“

Miriam Zumbusch, HTC