08:54:26 12.03.2018

Traurige Gewissheit

Mit dem vorletzten Spieltag ist nun auch klar, dass die GISA LIONS die Saison als Tabellenletzte beenden werden. Mit der Niederlage in Bad Aibling und dem gleichzeitigen Sieg von Göttingen über Saarlouis können die Löwinnen den 12. Platz nicht mehr korrigieren.

 

Das Spiel in Bad Aibling begann zerfahren, 12:2 stand es nach wenigen Minuten im Firedome und viele Fans ahnten Schlimmes. Das Team sollte doch wenigstens jetzt befreit aufspielen, doch weit gefehlt. Die „Firegirls“ schlossen hochprozentig ab und den GISA LIONS gelang nahezu nichts. Doch dann fing sich das Steinwerth-Team und konnte zumindest den Rückstand konstant halten. Highlight waren da ganz sicher die nur sieben zugelassenen Punkte der Bayerinnen im zweiten Viertel. So ging es mit 36:28 in die Kabine. 

 

Das Pflänzchen der Hoffnung gedieh weiter, nach wenigen Minuten im 3. Viertel stand es plötzlich nur noch 47:46 und die Löwinnen hatten sich gänzlich herangekämpft. Doch wie so oft in dieser Spielzeit hielt die tolle Performance nur wenige Minuten. Die Gastgeberinnen schienen den Hebel gefunden zu haben und zogen Punkt für Punkt davon. Vor allem Lindsay Sherbert war nicht zu halten. Am Ende stand ein enttäuschendes 86:64 auf der Anzeigetafel.

 

Nun bleibt den GISA LIONS nur noch das Heimspiel gegen die AXSE Bascats Heidelberg am letzten Spieltag, um dann doch noch einen Sieg einzufahren und sich mit erhobenem Haupt von ihren tollen Fans in der ERDGAS Sportarena zu verabschieden. Die Chance dazu haben sie am Samstag um 19 Uhr.