12:47:36 06.10.2017

Selbstfindung und Konsolidierung

In der 1. Planet-Photo DBBL (Damenbasketball-Bundesliga) steht der 4. Spieltag bevor. Damit befindet sich die Liga immer noch in der Phase von Selbstfindung und Konsolidierung. Ab dem 5. Spieltag, das darf man erfahrungsgemäß behaupten, geht die Saison eigentlich erst richtig los.

Hier die Partien des 4. Spieltags:

AXSE BasCats Heidelberg - TH Wohnbau Angels
Fireballs Bad Aibling - TK Hannover
TV Saarlouis Royals - BC Pharmaserv Marburg
BG 74 Veilchen Ladies - TSV Wasserburg
ChemCats Chemnitz - Rutronik Stars Keltern
GISA LIONS SV Halle - Herner TC

Während der eine Aufsteiger - Heidelberg - noch auf sein erstes Erfolgserlebnis wartet, haben die Veilchen Ladies dieses bereits mit dem Sieg über Heidelberg in der Tasche. Nun wartet auf die Damen aus dem Osten Niedersachsens der amtierende Meister aus Wasserburg, von Göttinger Seite im Vorfeld als der FC Bayern München des Damenbasketballs in Deutschland tituliert. Die Fronten sind zunächst einmal geklärt: Hier der Liganeuling, von dem in solch einer Partie kaum jemand etwas Herausragendes erwartet - da der Abonnementmeister, der offenbar selbst noch nicht wirklich weiß, wo er leistungsmäßig steht, aber dennoch auch für diese Begegnung klarer Favorit ist. Das knapp bemessene Personal hat der Serienmeister inzwischen aufgestockt. In der Lettin Laura Audere bekommt der TSV Verstärkung auf der Flügelposition. „Audere soll uns vor allem auch mit ihrer Erfahrung helfen“, erklärt Head-Coach Georg Eichler zur Verpflichtung der 33-jährigen und freut sich nach der Verletzung von Laura Hebecker und dem Abgang von Jacinta Vandenberg vor allem auch über die Vergrößerung seines Kaders. „Es ist sehr schwierig, zu diesem Zeitpunkt passende Spielerinnen zu bekommen, die bezahlbar sind und aus Europa kommen“, meint Abteilungsleiterin Gaby Brei, die jetzt mit Hochdruck daran arbeitet, für Audere die notwendigen Spielberechtigungen zu bekommen, damit sie eventuell schon nächste Woche beim EuroCup-Auftakt in Brünn auflaufen kann.