20:48:44 16.06.2017

Rebound-Maschine will in die 1. Liga

Centerin Verdine Warner

bleibt ein Veilchen – Fee Zimmermann geht

 

Rebound-Maschine will in die 1. Liga 

 

Die effektivste Spielerin der Aufstiegssaison hat ihren Vertrag bei den BG 74 Veilchen Ladies verlängert. Centerin Verdine „Vee“ Warner will sich in der kommenden Spielzeit beim Erstliga-Aufsteiger beweisen: „Die Stadt Göttingen und das Umfeld der Veilchen Ladies gefallen mir so gut, dass ich unbedingt in der 1. Liga dabei sein will.“  

 

Für das Management und die sportliche Leitung der Veilchen Ladies ist die Vertragsverlängerung der 1,96 Meter langen Warner ein Glücksfall. Coach Giannis Koukos: „Vee hat menschlich und sportlich sofort zu uns gepasst. Ich bin froh, dass sie mit dem Team um den Klassenerhalt in der 1. Liga kämpfen wird. Mit Verdine und Viki Karambatsa sind wir im Frontcourt schon mal gut aufgestellt.“ 

Wie wichtig Warner für den Aufstieg der Veilchen Ladies ins Oberhaus des deutschen Damen-Basketballs war, unterstreicht ein Blick in die Statistiken. Mit durchschnittlich 15,6 Punkten pro Partie war sie nicht nur die erfolgreichste Korbschützin ihres Teams. Mit darüber hinaus 13,7 Rebounds im Schnitt hat sie zudem die beste Statistik aller Centerinnen in der 1. und 2. Liga – soviele Double-Double wie ihr gelangen keiner einzigen Spielerin aus den drei Ligen. Geschäftsführer Richard Crowder: „Verdine hat sich recht schnell entschieden, eine weitere Saison im lila Trikot zu spielen. Wir freuen uns sehr, dass der Turm unter den Körben bleibt.“  

Verzichten müssen die Veilchen künftig dagegen auf Fee Zimmermann, die nach abgeschlossenem Studium zur Wirtschaftsingenieurin ein Praktikum absolvieren wird. Damit bleibt die Aufbauspielerin zumindest einer Regel treu. Denn auch ihre Vorgänger-Vereine Saarlouis und Rotenburg/Scheeßel mussten nach dem Aufstieg in die 1. Liga auf die Dienste der gebürtigen Saarländerin verzichten. Richard Crowder: „Wir haben mit Fee drei Mal in Folge die Playoffs erreicht – und jetzt den Aufstieg geschafft. Deshalb ist es schade, dass sie uns verlässt. Aber insbesondere im Damen-Basketball geht die Ausbildung vor. Deshalb wünschen wir Fee sportlich und beruflich alles Gute.“

Verdine Warner wird ihre bisherige Mitbewohnerin Fee vermissen: „Das ist wirklich schade. Aber ich freue mich drauf, mit den anderen Mädels in der 1. Liga zu spielen. Ich habe mich von Anfang an von den Fans und allen Göttingern sehr gut aufgenommen gefühlt. Wir werden viel Spaß und hoffentlich auch Erfolg haben.“