11:17:00 12.01.2018

Präsent unter dem Korb

Keltern. Vor der Weihnachtspause äußerte Trainer Christian Hergenröther einen Wunsch bei seinen Bundesliga-Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern: Unter dem Korb möge man mehr Präsenz zeigen. Gegen den BC Marburg erfüllten die Spielerinnen diesen Wunsch. Beim 84:72-Sieg am Mittwochabend standen am Ende 37 Rebounds zu Buche. Und Hergenröther war erfreut. Besonders großen Anteil daran hatte Center-Neuzugang Lina Pikciute. Die Litauerin pflückte elf Rebounds, sechs davon in der Offensive. „Das Hauptaugenmerk beim Scouting lag auf diesem Bereich“, verrät der Trainer. „Ausschlaggebend war, dass sie auch in Spanien trotz weniger Einsatzzeiten im Rebound immer sehr aktiv war.“ Dass es gegen Marburg gleich so gut klappte, sei erfreulich. „Da ist sie vielleicht noch nicht auf dem Zettel der Vereine, das kann sich ändern“, schränkt Hergenröther ein. „Wir erwarten keine Wunderdinge von ihr.“
Auch ganz ohne Wunderdinge ist der Tabellenzweite aus Keltern am Sonntag (16) Uhr im Ligaduell bei der BG Göttingen favorisiert. „Der Gegner ist relativ schwer einzuschätzen“, sagt Hergenröther. Der abstiegsbedrohte Verein hatte sich im Dezember mit den erfahrenen Francis Donders und Katarina Flasarova verstärkt. „Da wollte der Verein wohl etwas gegen den drohenden Abstieg tun. Sie scheinen der Mannschaft gut zu tun.“ Am Sonntag überraschte Göttingen mit dem Pokalsieg gegen Marburg, am Mittwoch folgte ein souveräner Ligaerfolg gegen Halle. Hergenröther warnt: „Das wird nicht wie im Hinspiel.“ Damals hatte sein Team 83:56 gewonnen.
Im Allstar-Spiel der zweiten Ligen war vor einigen Tagen aus Kelterns zweitem Team Leonie Elbert im Einsatz. „Wir sind stolz als Verein, dass wir da eine Spielerin dabei hatten. Für sie war das sicher eine tolle Erfahrung“, so Hergenröther. Elbert erzielte fünf Punkte für den Süden, der 64:86 gegen den Norden verlor. René Ro

Quelle: Pforzheimer Kurer vom 12.01.1971