20:55:11 12.04.2018

Panthers beginnen die Finalserie in Wolfenbüttel

Zwei Siege trennen die GiroLive Panthers Osnabrück noch vom Aufstieg in die 1. DBBL. An diesem Samstag eröffnet der Hauptrundenerste die Finalserie der 2. DBBL Nord in Wolfenbüttel. Spielbeginn in der Halle am Landeshuter Platz ist um 18 Uhr.

Während das Team von Mario Zurkowski und Stefan Eggers den TuS Lichterfelde mit 2:0 ausschaltete (63:49, 57:52), benötigte das Wolfpack im Halbfinale gegen Neuss drei Partien. Nach der knappen Auftaktniederlage (71:74) meldete sich der Hauptrundendritte eindrucksvoll zurück und feierte zwei deutliche Erfolge (87:43, 68:43). „Sie stehen deshalb auch verdient im Finale“, meint Eggers. 

Die Saisonspiele haben gezeigt, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe agieren. Die Panthers setzten sich in der OSC-Halle A nach Verlängerung mit 75:73 durch, Wolfenbüttel gewann das Rückspiel mit 68:60. Es war Osnabrücks bisher einzige Niederlage in der Rückrunde und im Jahr 2018. „Wir haben uns zwar ein paar Szenen herausgesucht, erwarten jetzt aber ein völlig anderes Spiel“, so der Co-Trainer. Der Schlüssel zum Erfolg in dieser Serie sei es, das abzurufen, was man sich die ganze Saison über erarbeitet habe – losgelöst vom Gegner. 

Das Wolfpack zeichne sich neben der individuellen Klasse durch großen Siegeswillen und durch ein großes Kämpferherz aus. Stärken, die Eggers aber auch den Panthers zuschreibt. Die individuelle Klasse zeigt sich ganz besonders in den Statistiken von Nakeshia Hyde und Brianna Rollerson: Die Kanadierin Hyde ist für 19,9 Punkte und 10,1 Rebounds pro Spiel gut, die amerikanische Centerspielerin Rollerson kommt durchschnittlich auf 15,5 Zähler und sammelt 16,5 Fehlwürfe pro Partie ein.  

Der Heimvorteil ist auf Seiten der Panthers, die aber zuerst auswärts antreten müssen. Nach Spiel 2 würde auch ein drittes Spiel in Osnabrück stattfinden, falls es 1:1 stehen sollte. „Das wird eine schwierige Aufgabe in der engen Halle am Landeshuter Platz“, sagt Eggers. Denn: Wolfenbüttel hat seine einzige Heimniederlage am 7. Oktober gegen Opladen kassiert. „Dass uns so viele Fans nach Berlin begleitet haben, war ein großer Faktor. Vielleicht kann uns ihre Unterstützung auch in Wolfenbüttel beflügeln.“ Lichterfelde hatte in der Hauptrunde ebenfalls nur eine Partie in eigener Halle verloren. 

Am Samstag ist um 13.30 Uhr am OSC (Eingang Halle A) Abfahrt. Die Fahrt kostet 20 € (inklusive 9 € für den Eintritt). Anmeldungen können noch bis Freitag, 12 Uhr, per Mail an bb-buero@osnabruecker-sportclub.de erfolgen. Mindestens 50 Fans werden die Panthers begleiten.