13:05:50 10.11.2017

Länderspielpause

1. Planet-Photo DBBL:  Während sich die 1. Planet-Photo DBBL (Damenbasketball-Bundesliga) an diesem Wochenende in der Länderspielpause befindet, geht der Spielbetreib in den beiden Zweiten Ligen weiter.

Während in der 2. Liga Süd der Erstligaabsteiger Eisvögel USC Freiburg das Maß aller Dinge zu sein scheint, stellt sich die Situation im Norden noch recht unklar dar. Eine "Übermannschaft" scheint es jedenfalls nicht zu geben, alle Teams haben bereits mindestens eine Partie verloren. Zuletzt hatte es den Nord-Branchenführer GiroLive-Panthers in Neuss erwischt. Während es für die starken Neusserinnen, aktuell Tabellenzweiter, nun zum noch sieglosen Schlusslicht Citybasket Recklinghausen geht, duellieren sich die Panthers daheim mit dem Wolfpack aus Wolfenbüttel. Opladens Trainer Birgit Kunel, die mit ihrem Team beim Osnabrücker TB antreten muss, brachte es schon zu Saisonbeginn auf den Punkt: "In dieser Liga kann im Prinzip jeder jeden schlagen. Für mich gibt es mindestens sieben Kandidaten für die vier Playoff-Plätze." Vieles deutet darauf hin, dass sie mit dieser Einschätzung recht hatte.

Aber auch im Süden geht es zumindest derzeit noch recht eng zu. Freiburg hat eine Partie verloren, dahinter kommen fünf Vereine mit jeweils zwei Niederlagen. Dazu gehört auch Burger Estriche Jahn München, das Team um die nach wie vor überragende Ex-Nationalspielerin Anne Delafosse (ehemals Breitreiner), die in bislang vier Spielen 106 Punkte erzielt hat. Die Münchnerinnen empfangen nun am Sonntag die Eisvögel, was nichts anderes bedeutet, dass in der bayrischen Landeshauptstadt ein echtes Spitzenspiel ansteht.