19:10:39 09.01.2017

Koukos-Team erorbert Tabellenspitze

BG 74 Veilchen Ladies

bezwingen TUSLI Berlin mit 90:54

 

Koukos-Team erorbert Tabellenspitze

 

Mit einem eindrucksvollen 90:54-(45:33)-Erfolg vor 300 Zuschauern gegen TUSLI Berlin haben die BG 74 Veilchen Ladies die Tabellenspitze erobert. Mit zehn Siegen und zwei Niederlagen führt das Team von Headcoach Giannis Koukos nunmehr punktgleich vor Neuss und Wolfenbüttel, da es im Dreiervergleich die Nase vorn hat.

 

Berlin war ersatzgeschwächt angetreten. Trainerin Alexandra Maerz musste auf die US-Amerikanerin Heidi Anton sowie Topscorerin Annalena Blume verzichten. Aber TUSLI zeigte zu Beginn, warum man zuletzt die Topteams aus Neuss und Wolfenbüttel geschlagen hatte. Da die Veilchen zudem viele einfache Chancen zum Korberfolg liegen ließen, führten die Gäste nach dem ersten Viertel mit 18:17.

 

Doch bereits im zweiten Abschnitt zogen die Veilchen das Match an sich. Insbesondere Katarina Flasarova (11 Punkte vor der Halbzeit) und Inesa Visgaudaite (10) sorgten dafür, dass aus dem knappen Vorsprung eine 12-Punkte-Führung zur Pause wurde. Außerdem hatte Verdiene Warner zu diesem Zeitpunkt bereits zehn Rebounds eingesammelt, obwohl ihr mit Gäste-Centerin Nyara Sabally die überragende Akteurin auf dem Court gegenüber stand. Die 16jährige hatte am Ende mit 20 Punkten und elf Rebounds ebenso ein Double-Double eingesammelt wie Warner, die es auf 12 Punkte und 15 Rebounds brachte.

 

Nach dem Seitenwechsel drehten die Veilchen dann aber richtig auf. Mit tollen Kombinationen in der Offense sowie konsequenter Verteidigung wuchs die Führung ständig. Nach dem dritten Viertel lag die BG bereits mit 24 Punkten in Front. Giannis Koukos nutzte dies, um im letzten Viertel allen Jugendspielerinnen eine Chance zu geben. Hier tat sich Centerin Lia Kentzler hervor, die in sechs Minuten Spielzeit sieben Punkte erzielte.

 

Beeindruckend auch die Teamstatistiken der Veilchen: Bei den Rebounds lagen sie mit 48:36 vorn, bei den Assists mit 19:2. Der BG gelangen 17 Ballgewinne, TUSLI lediglich vier. Die Kehrseite dieser Medaille bedeuteten lediglich sieben Turnover bei den Gastgeberinnen, deren 22 aber auf Seiten von Berlin. Giannis Koukos war deshalb nach dem Spiel hoch zufrieden: „Auch wenn es am Anfang nach der Trainingspause noch ein wenig gestottert hat, am Ende haben wir unsere Klasse gezeigt.“

 

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (0 Punkte/0 Rebounds/3 Assists/3 Steals), Corinna Dobroniak (6, 3, 1, 2), Katarina Flasarova 15, 5, 3, 3), Johanna Hirmke (1, 3, 4, -), Lia Kentzler (7, 1, -, 1) Lea Nguyen Manh  (-, 2, 2, -), Alissa Pierce (17, 4, 2, 1), Mayka Pilz (7, 5, -, -), Hannah Schlüter (-, 1, -, 1), Inesa Visgaudaite (15, 6, 3, 1), Verdine Warner (12, 15, 1, -), Merle Wiehl (10, 3, -, -).

Beste Werferinnen Berlin: Sabally 20 Punkte, Greiner 13, Menz 9, Sandow 8.