10:01:44 08.09.2017

James Hannah neuer Coach der OTB Titans

Doppelter Rückschlag für die Osnabrücker TB Titans: Tobias Landwehr ist nicht mehr Trainer der Zweitliga-Basketballerinnen. Zudem hat sich Spielmacherin Tianna Smith schwer verletzt.

Erst im Frühjahr hatte der Osnabrücker TB Tobias Landwehr vom benachbarten Osnabrücker Sportclub zurückgeholt, doch der Trainer erlebt den Saisonstart in der 2. Basketball-Bundesliga der Frauen nicht auf der Bank der Titans. Wie der OTB mitteilte, hat sich der Verein mitten in der Saisonvorbereitung von dem Coach getrennt. „Wir bedauern es sehr, dass wir uns nach einer ausführlichen Analyse und reiflicher Überlegung zu diesem Schritt gezwungen sahen“, erklärte OTB-Vorsitzender Matthias Strauß, dem anzumerken war, dass sich der Verein die Entscheidung nicht leicht gemacht hatte. „Wir hätten uns sehr gewünscht, dass wir mit Tobias Landwehr eine erfolgreiche Saison bestreiten könnten. Tobias ist ein junger, ehrgeiziger Trainer, der seinen Weg in Zukunft sicher machen wird. Allerdings sind wir strukturell als Bundesligist noch in der Aufbauphase und habe eine sehr junge Mannschaft, die offenbar einen Trainer mit mehr Erfahrung benötigt, der die Richtung vorgibt.“

James Hannah soll OTB-Frauen trainieren

James Hannah soll nun die Mannschaft durch die Saison begleiten, die für den OTB am 30. September mit dem Spiel bei den Avides Hurricanes Rotenburg/Scheeßel beginnt. Inwiefern Hannah neben seinem neuen Amt weiter mit den OTB-Männern in der 2. Regionalliga auflaufen kann, wird sich in der Saison zeigen müssen.

Spielmacherin Smith fällt bis Saisonende aus Verzichten müssen die Titans ab sofort auf Tianna Smith.

Die US-Spielmacherin, die ebenfalls für die kommende Saison neu zum OTB gewechselt war, hat sich bei einem Vorbereitungsturnier in Opladen am vergangenen Wochenende einen Riss der Achillessehne zugezogen und fällt für die gesamte Spielzeit aus. Voraussichtlich wird der OTB noch eine ausländische Profispielerin nachverpflichten. „Nach diesen schweren Schlägen müssen wir uns jetzt schnell wieder aufrappeln und die Teamzusammenstellung noch einmal neu überdenken. Wir werden die notwendigen Entscheidungen jetzt kurzfristig treffen, zumal bereits am 3. Oktober das Derby gegen den OSC auf dem Programm steht“, kündigte Strauß an.

Neue Osnabrücker Zeitung