11:00:52 05.02.2018

Hart erkämpfter Heimsieg

Rutronik Stars Keltern schlagen TV Saarlouis 93:86 und profitieren von der Niederlage des TSV Wasserburg
 

Keltern (Pforzheimer Zeitung). Das war in der Schlussphase ein Basketball-Krimi in der Dietlinger Speiterlinghalle. In der Bundesliga der Frauen besiegten die Rutronik Stars Keltern am Samstagabend den TV Saarlouis Royals nach umkämpften 40 Minuten 93:86 (40:45). Es fehlte nicht viel für eine dicke Überraschung, denn Keltern führte zwei Minuten vor dem Ende nur mit 86:85. Doch die Gäste, die ihr bisher bestes Saisonspiel zeigten, hatten eine sehr hohe Foulbelastung. Keltern nutzte das aus und zog auf 90:85 und schließlich auf 93:86 davon. Die Freude über den Sieg im Lager der Sterne war groß und verstärkte sich noch, als man die Kunde vernommen hatte, dass der große Rivale und Tabellenzweite TSV Wasserburg beim Herner TC mit 75:79 verloren hatte. Damit biegt Keltern mit vier Punkten Vorsprung auf die Zielgerade der Bundesliga. Coach Christian Hergenröther war gegen Saarlouis vor allem mit der Defensive seiner Mannschaft nicht zufrieden. „Da hatten wir in der Tat große Probleme.“ Manager Dirk Steidl ergänzt: „Saarlouis hatte aber auch eine sagenhafte Trefferquote, das war überdurchschnittlich. Bei den Zwei-Punkte-Würfen hatten die Gäste eine Quote von 54 Prozent gegenüber Keltern mit 41 Prozent. Bei den Dreiern (32:28 Prozent) und den Rebounds (33:30) hatte allerdings Keltern die Nase vorne. Neuzugang Alicia McVaughn war noch nicht im Einsatz. Die neue Centerspielerin der Sterne stößt erst am 15. Februar zur Mannschaft. Die 26-jährige US-Amerikanerin mit dem Gardemaß von 1,93 Metern wird auf jeden Fall dabei sein, wenn am Wochenende 24./25. März der erste Titel der neuen Saison vergeben wird. Beim Top-Four-Turnier des DBBL-Pokals treffen die Sterne in Chemnitz im Halbfinale auf Gastgeber ChemCats. Im zweiten Halbfinale stehen sich Titelverteidiger TSV Wasserburg und die BG Veilchen Ladies aus Göttingen gegenüber. „Dieses Los ist nicht so angenehm. Aber wir nehmen es, wie es kommt“, sagt Christian Hergenröther zu dem Los und freut sich auf tolle Stimmung in der Halle gegen den Gastgeber. mm

RS Keltern: Barnert 2, Ciappina 11, Likhtarovic 18, Markovic 18, Miloglav 6, Nunn 19, Orrange 14, Pikciute 5, Pokk