12:57:13 07.05.2018

Freiburg schafft den sofortigen Wiederaufstieg

Im entscheidenden dritten Finalspiel setzten sich die Eisvögel USC Freiburg gegen Burger Estriche Jahn München mit 75:64 nach 42:39-Pausenführung durch und feierten die Meisterschaft in der 2. Liga Süd. Kristen Gaffney (23 Punkte) und Luana Rodefeld (19) für Freiburg sowie Anne Delafosse (22) für München waren dabei die besten Schützinnen. Ein Spaziergang war auch Spiel drei für die Freiburgerinnen nicht, was die Fans in der erneut proppenvollen Uni-Sporthalle hinterher kaum interessiert haben dürfte, ist es den Eisvögeln doch gelungen, ein Jahr nach dem Erstligaabstieg den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren. Die ca. 1.200 Zuschauer sahen ein intensives, durchaus hochklassiges Zweitligafinale, in dessen Verlauf sich die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt erneut als ebenbürtiger Gegner präsentierten. “Darauf haben wir seit Sommer 2017 hingearbeitet. Dass wir es nun auch geschafft haben, ist einfach toll”, meinte der freudetrunkene USC-Trainer Pierre Hohn, dessen Team drei Spiele lang richtig gefordert wurde. Doch die Breisgauerinnen um die alles überragende US-Amerikanerin Kristen Gaffney hielten dem Druck stand und sicherten sich am Ende verdient das sportliche Aufstiegsrecht in die Erste Liga. “Gratulation an Freiburg! Im ersten Augenblick sind wir natürlich enttäuscht, aber alles in allem dürfen wir sehr stolz auf eine tolle Saison sein”, meinte Münchens Ex-Nationalspielerin Anne Delafosse, die in Reihen der Gäste überragte.