01:00:49 17.02.2017

FireGirls empfangen den Tabellennachbarn

Im Spiel gegen Hannover geht es am Samstag um einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs

Wenn man von einem Duell auf Augenhöhe sprechen kann, dann von dem anstehenden Heimspiel der FireGirls gegen TK Hannover. Hier treffen Aufsteiger Nord gegen Aufsteiger Süd aufeinander und beide sind mit je 16 Punkten Tabellennachbarn. So ist also schon vorab klar: Am Samstag ist um 19 Uhr in der Sporthalle Hochspannung angesagt, wenn die beiden Bundesliga-Basketballteams loslegen.

Obwohl die Aiblingerinnen das Hinrundenspiel in Hannover gewonnen haben und deshalb aufgrund des direkten Vergleichs vor den Nordlichtern in der Tabelle stehen, weist Heimtrainer Oliver Schmid die Favoritenrolle weit von sich. „Hannover ist auf dem Papier das bessere Team“, sagt er. „Sie haben einen viel höheren Etat und konnten sich gezielt mit neuen Spielerinnen verstärken.“ Dass dieses Team in der Liga nicht besser dasteht, liegt für Schmid auch an einigen unglücklich verlorenen Spielen, aus denen sie durchaus auch als Siegerinnen hätten hervorgehen können.
Um Hannover zu knacken, wollen die FireGirls am Samstag viel über die großen Positionen spielen und die Abschlüsse innen suchen. „Hannover hat Probleme unterm Korb – wir nicht“, sagt Oliver Schmid, der einen heißen Ritt für sein Team erwartet. „Beide Mannschaften haben die gleiche Spielanlage, es wird auf jeden Fall sehr spannend.“ Ein kleiner Vorteil für die Basketballerinnen aus Bad Aibling könnte sein, dass die Hannoveranerinnen auf ihren Aktivposten Marie Rosché verzichten müssen, die sich das Schienbein gebrochen hat.

Andererseits fehlen den Gastgeberinnen immer noch Elisa Hebecker, die nach ihremn Mittelfußbruch gerade wieder ins leichte Lauftraining eingestiegen ist, sowie Angela Pace. Die quirlige Aufbauspielerin wird durch ihren Kreuzbandriss dem Team bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen, gerade erst ist sie erfolgreich am Knie operiert worden und hat einen langen Reha-Weg vor sich.

Ansonsten sind bei den FireGirls alle fit und einsatzbereit, und Oliver Schmid blickt optimistisch auf die Begegnung. „Wenn wir es schaffen, bei Hannover Melissa Jeltema – immerhin die zweitbeste Scorerin der Bundesliga – und Stefanie Grigoleit in Schach zu halten, dann haben wir eine Chance auf den Sieg.“