21:59:32 09.10.2017

EuroCup startet mit Reise nach Brünn

Neu im Team: Monique Reid

Der internationale Wettbewerb startet für die Wasserburger Basketball-Damen in dieser Saison mit einem Gastspiel bei KP Brno am Mittwoch um 18:00 Uhr. Vorerst nicht spielberechtigt im EuroCup ist Neuzugang Monique Reid.

In der Vorrundengruppe I des EuroCup Women trifft der TSV Wasserburg auf Reyer Venezia (Italien), Elfic Fribourg (Schweiz) und zum Auftakt auf KP Brno. Das Team aus Brünn – so der deutsche Name der Stadt in Tschechien - holte sich in der letzten Saison in der Landesmeisterschaft die Bronzemedaille und den Sieg in der CEWL. Im EuroCup war bereits in der Qualifikation gegen den Wasserburger DBBL-Kontrahenten Keltern Endstation. Im Vergleich zur letzten Spielzeit fehlen in der Mannschaft von Coach David Zdenek die drei Topscorerinnen und auch auf Verstärkung aus Übersee wird – zumindest derzeit noch – verzichtet.

Beste Korbjägerinnen in einer Mischung aus erfahrenen und jungen tschechischen Spielerinnen mit drei slowakischen Verstärkungen sind in der Liga, in die Brno mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und ebenso vielen Niederlagen gestartet ist, Centerspielerin Edita Sujanova mit 13,8 Punkten im Schnitt und Aufbauspielerin Gabriela Andelova (10,3). Wasserburgs Head-Coach Georg Eichler gibt als Marschroute für Mittwoch aus: „Wir müssen verteidigen, kämpfen und den Rebound gewinnen. Die Offense kommt dann ganz von alleine!“

Im EuroCup nicht eingreifen kann Neuzugang Monique Reid, da im Gegensatz zur DBBL nur zwei Übersee-Spielerinnen einsatzberechtigt sind. „Leider sind aber keine Europäerinnen mehr frei, die uns wirklich helfen würden“, so Wasserburgs Abteilungsleiterin Gaby Brei, die nach der Verletzung von Laura Hebecker und dem Abgang von Jacinta Vandenberg noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden musste.

„Monique wird uns aber in der Liga im Rebound immens verstärken“, erwartet Eichler von der 27-jährige US-Amerikanerin, die mit ihren 1,85 Meter auf mehreren großen Positionen eingesetzt werden kann: „Sie wird uns eine tiefere Rotation geben, um die Doppelbelastung gut zu überstehen.“ In der vergangenen Saison spielte Reid für Beroe Stara Zagore und konnte hervorragende Statistiken aufweisen: 23,4 Punkte, 10,6 Rebounds und 3,4 Assists stehen in der bulgarischen Meisterschaft zu Buche. Zu Beginn des Herbst 2017 überzeugte sie mit ähnlichen Werten bei zwei Spielen in Puerto Rico. „Mo“, die den deutschen Fans vielleicht bereits aus ihrer Zeit vor einigen Jahren bei NB Oberhausen bekannt ist, freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland und will dem TSV helfen, seine Ziele zu verwirklichen.

Eine Handvoll Fans wird sich am Mittwoch auf die Reise machen vom Inn in die Region Südmähren nach Brünn, der mit knapp 380.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt Tschechiens. Von der Partie gibt es aber wie immer auch einen Live-Ticker und nach Auskunft des gegnerischen Vereins soll auch ein Live-Stream angeboten werden. Die Links dazu sind zu finden auf www.basketball-wasserburg.de/live.