20:13:04 09.06.2017

Das personelle Gerüst steht

Ziemlich entspannt und in aller Ruhe macht sich der Tross der Zweitligabasketballerinnen des BBZ Opladen bereit, um sich auf die anstehende Saison 2017/18 vorzubereiten. Es geht für die Opladenerinnen damit ins sage und schreibe 17. Jahr in Liga zwei, unterbrochen von einem Jahr Aufenthalt im Oberhaus. Ein Rekord für den deutsche Damenbasketball und ein Beispiel für Kontinuität und vernünftige Vereinswirtschaft. Die anstehende Spielzeit wird erneut unter der Regie von Birgit Kunel angegangen, unterstützt von Grit Schneider als Co-Trainerin. Auch das spielende Team wird in weiten Teilen mit dem der letzten Saison vergleichbar sein. Nach Stand der Dinge werden lediglich Elke Henning, die bereits während der Rückrunde aus beruflichen Gründen ausgestiegen war, und Antonia Niebler (berufliche Gründe) nicht mehr zum Kader der “Ersten” gehören. Als Zugänge stehen bis dato die Slowakin Michaela “Miska” Stankova (Barmer TV) und Carolin Kley (SG Bergische Löwen) fest. Während sich der Wechsel von Stankova (28), die zudem als Headcoach der BBZ U 16 tätig sein wird, schon frühzeitig abzeichnete, kam Carolin Kley (27), die älteste der drei Kley-Schwestern, vor ein paar Tagen hinzu. Sie nutzte die Chance, sich sportlich völlig neu orientieren und bei BBZ noch mal richtig Motivation tanken zu können. “Ich bin froh, dass sich die beiden für uns entschieden haben. Ebenso froh bin ich natürlich, dass uns der ganz große personelle Umbruch erspart bleibt und nahezu alle Leistungsträgerinnen der letzten Spielzeit bereits zugesagt haben”, erklärt Birgit Kunel, die durchblicken ließ, dass es auch mit der Kanadiern Jill Stratton, die eine starke Saison für BBZ spielte, in den nächsten Tagen Gespräche geben wird, da man sie in Opladen sehr gerne wiedersehen würde. Somit besteht der BBZ-Kader aktuell neben Kley und Stankova aus Nicola Happel (beste deutsche Schützin der 2. Liga Nord in der abgelaufenen Saison), Leonie Schütter, Lea Wolff, Corinna Flaskamp, Julia Loock, Julia Krause und Mareike Nettersheim (fällt derzeit mit einer Handverletzung aus). Weitere Zusagen erhofft sich Kunel in den nächsten zwei, drei Wochen.