09:53:40 13.11.2017

Auswärtsniederlage für die BVUK. Damen

Rhein-Main Baskets – BVUK. Sharks Würzburg 68:64 (13:18, 17:7, 18:18, 20:21)

Von einem schwachen zweiten Viertel haben sich die BVUK. Sharks Würzburg am Samstag in Langen nicht mehr erholt: In der zweiten Halbzeit konnten sie die Lücke nicht schließen und mussten sich am Ende bei den Rhein-Main Baskets mit 64:68 (25:30) geschlagen geben.

Folgenden Satz hat Sharks-Trainerin Janet Fowler-Michel in der laufenden Saison schon öfter verwendet - so auch nach der zweiten Auswärtsniederlage: „Wir waren am Anfang nicht bereit“, sagte sie, obwohl ihre Spielerinnen das erste Viertel mit 18:13 für sich entscheiden konnten. In der Rückschau hatte die Kanadierin aber wohl vor allem das schwache zweite Viertel im Kopf, in dem fast alles für die Gastgeberinnen lief: „Wir waren in der ersten Halbzeit schlecht beim Rebound, und im zweiten Viertel hat Langen nach jedem Offensivrebound gepunktet.“

12 Rebounds holten ihre Mädels vor der Pause, bei den Rhein-Main Baskets waren es 21. Vor allem die erfahrene Anja Stupar machte den Haien sehr zu schaffen - sie kam am Ende auf 19 Punkte. Nach einem Fünf-Punkte-Rückstand zur Pause kämpften sich die Würzburgerinnen in Halbzeit zwei zwar mehrmals wieder heran, Langen hatte aber immer eine Antwort und setzte sich mehrfach durch erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe in letzter Sekunde wieder ab.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit viel besser gespielt. Leider haben wir immer noch Probleme, im Angriff genug Punkte zu machen“, resümierte Fowler-Michel. Auch vom eigentlich guten Zug zum Korb und daraus resultierenden 28 Freiwurfchancen konnte ihr Team ncht profitieren: Denn die Sharks trafen nur 16 davon - bei einer Niederlage mit vier Punkten Differenz ein entscheidender Schwachpunkt. Ein Beinbruch ist die Niederlage freilich nicht: Vor einem Jahr hatten die BVUK. Sharks auf dem Weg ins Halbfinale zum selben Zeitpunkt der Saison ebenfalls vier Siege und drei Niederlagen auf dem Konto - übrigens nach einem knappen 53:52-Sieg bei den Rhein-Main Baskets.

Würzburg:
Rebekka Jäger 16 Punkte (8 Rebounds), Marja Wucherer 13, Jenna Bugiardini 11 (7 Rebounds), Raphaela Jochimczyk 11, Alexandra Daub 5/1 Dreier, Franziska Riedmann 3, Fine Böhmke 3/1, Jessika Schiffer 2, Annette Rieß.

Langen:
Stupar 19 (11 Rebounds/5 Assists), Pia Dietrich 15/2, Ripper 11/3, Nelli Dietrich 9 (5 Assists), Waterloh 6/2, Wilmes 4, Wotzlaw 2, Weyell 1, Köhler 1.


Quelle: http://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/Krofdorf-Zweite-Auswaertsniederlage-fuer-die-Wuerzburgerinnen;art786,9794673
© Main-Post 2017