13:49:57 05.09.2017

Auch Bejtic bleibt an Bord, Robertson angekommen

Mit Lejla Bejtic bleibt der ersten Damenmannschaft von Citybasket Recklinghausen eine weitere wichtige Stütze der Aufstiegssaison auch in der zweiten DBBL erhalten. Bejtic, die über langjährige Erfahrung in europäischen ersten Ligen verfügt, soll mit ihrer Routine und Abgeklärtheit das junge Recklinghäuser Team führen und in schwierigen Situationen für die nötige Ruhe sorgen. „Ich habe mich schon in der letzten Spielzeit für Recklinghausen entschieden, weil mir der Ansatz mit vielen jungen Talenten zu arbeiten gefällt und ich hier meinen Sport sowie meine berufliche Perspektive perfekt kombinieren kann,“ erklärt Bejtic ihre Beweggründe. In ihrer bislang letzten Erstligasaison für Chemnitz wusste die ehemalige bosnische Nationalspielerin mit knapp 10 Punkten im Schnitt und einer hohen Trefferquote aus dem Feld zu überzeugen. Citybasket freut sich sehr mit einer so starken Spielerin in die Saison der zweiten DBBL zu starten und ist überzeugt für das Team mit Lejla Bejtic einen weiteren wichtigen Baustein gefunden zu haben, um eine erfolgreiche Saison spielen zu können.
Unterdessen ist mit Kiki Robertson auch die neue hawaiianische Aufbauspielerin des Bundesligateams in Recklinghausen angekommen. Bereits kurz nach Vertragsunterschrift hatte diese den Flieger Richtung Deutschland bestiegen (wir berichteten) und nimmt nun seit Donnerstag am Training teil. „Meine ersten Eindrücke sind durchweg positiv und ich freue mich darauf zusammen mit dem Team hart zu arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen“, lautet ein erstes kurzes Statement der jungen Amerikanerin. In den kommenden Trainingseinheiten gilt es nun Robertson ins Teamspiel zu integrieren und ihre Stärken optimal zu nutzen. Wie man Spiele gewinnt weiß der Neuzugang bestens, blickt sie doch auf eine äußerst erfolgreiche Zeit am College in Anchorage mit 38 Siegen bei nur 3 Niederlage in ihrer letzten Saison zurück. „Wir haben einen Guard gesucht, der sowohl die Mannschaft als auch die einzelnen Spielerinnen stärker macht und mit Kiki haben wir genau die Richtige gefunden. Ihre Spielweise gepaart mit ihrem positiven Auftreten wird uns in der Saison noch viel Freude bereiten“, ist auch Head Coach Peer Reckinger mit seinem Neuzugang sehr zufrieden.
Präsentiert wurden Lejla und Kiki im Rahmen des Sommerfestes von Citybasket-Sponsor Michail Stahlhut, CEO der SBB Cargo International (Foto rechts) und Frank Konstandt, Koordinator für den weiblichen Bereich. Das Unternehmen SBB Cargo International ist international im Schienengüterverkehr in den Bereichen kombinierter Verkehr und Ganzzügen aktiv.