20:53:02 15.05.2017

Alissa Pierce ist jetzt auch Luxemburgerin

Eine Großmutter

macht es möglich:

 

Alissa Pierce ist jetzt auch Luxemburgerin

 

Frohe Kunde für die BG 74 Veilchen Ladies. Alissa Pierce hat die luxemburgische Staatsangehörigkeit erhalten. Bereits Ende Mai wird die jetzt mit einer doppelten Staatsangehörigkeit ausgestattete 30jährige für Luxemburg an den so genannten „Spielen der kleinen Staaten“ teilnehmen – eine Art EM für Kleinstaaten.

 

Durch eine Großmutter mit luxemburgischen Wurzeln ergab sich für die athletische Pierce die Chance, Staatsbürgerin eines EU-Landes zu werden. Diese werden nach höchstrichterlicher EU-Rechtsprechung („Bosman“) in vielen Ligen mittlerweile den deutschen Spielerinnen gleichgestellt – so auch seit 2016 in der DBBL. Deshalb ergriff die 30jährige die Chance. Höchst erfreut ist Veilchen-Geschäftsfrüher Richard Crowder: „Jetzt haben wir für die kommende Saison auf einmal einen Spot für eine nichteuropäische Spielerin, sofern Alissa denn verlängert.“ Hintergrund: Detaillierte Vertragsgespräche zwischen Veilchen und Pierce hat es bislang noch nicht gegeben, lediglich Absichtserklärungen. 

Für Alissa Pierce bedeutet die Einbürgerung, dass ihre Saison im Gegensatz zu der ihrer Mitspielerinnen noch nicht beendet ist – sie muss weiter schwitzen. Allerdings wartet ein nettes Reiseziel auf die universal einsetzbare Kämpferin. Vom 29. Mai bis 3. Juni geht es für sie mit Luxemburg nach San Marino. Die Nominierung für die Nationalmannschaft scheint nur noch eine Formalie, zumal sie bereits am Wochenende an einem Lehrgang teilgenommen hat: „Eine solche Spielerin nehmen die mit Kusshand“, glaubt Richard Crowder.