15:59:51 12.03.2018

11. Heimspiel - 11. Sieg?

Am kommenden Samstag um 19 Uhr hat der Herner TC die Möglichkeit Vereinsgeschichte zu schreiben. Sollte das letzte Heimspiel der regulären Saison gegen die ChemCats aus Chemnitz gewonnen werden, wäre der HTC eine ganze Saison lang zu Hause ungeschlagen geblieben. Zu gönnen wäre es der Mannschaft allemal, die die ganze Saison mit soviel Herz und Teamgeist gespielt und gekämpft hat. Doch nicht nur die Heimbilanz ist beeindruckend. Auch die Auswärtsschwäche konnten Marek Piotrowski und seine Damen abstellen und konnten die letzten sieben Spiele für sich entscheiden - und das trotz großer Verletzungsprobleme. Der Playoff-Platz samt Heimspielrecht ist inzwischen gesichert, der letzte Spieltag entscheidet lediglich noch darüber, ob man den, Bad Aibling abgerungenen, 3. Platz verteidigen kann. Für die Gäste aus Chemnitz lief die Saison nicht ganz so erfolgreich wie für den HTC, doch mit Rang 8 haben sie ihren Playoff-Platz ebenfalls sicher und können sich auch bei einem Sieg nicht mehr verbessern. Die größere Motivation das Spiel für sich zu entscheiden liegt also klar auf Herner Seite. Trotz des unterschiedlichen Saisonverlaufs gibt es eine Gemeinsamkeit beider Teams: beide konnten zu Hause einen Überraschungserfolg gegen den amtierenden Meister TSV Wasserburg einfahren. Dies gelang Chemnitz erst am vergangenen Wochenende, weshalb sie mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein ins Ruhrgebiet reisen werden, doch der HTC setzt wie immer auf sein großartiges Publikum, das unsere Mädels hoffentlich zum 11. Sieg im 11. Heimspiel tragen wird. Zudem können die Fans im Rahmen dieses Spiels über die Spielerin der Saison abstimmen, eine Wahl, die bei diesem Team nicht leicht fallen dürfte.